Mittwoch, 17.02.: Auch Portugal kommt nicht wie angekündigt

Die Organisatoren freuten sich bereits darauf, dass Jorge Theriaga nach fast zehn Jahren Abstinenz endlich wieder die Farben seines Heimatlandes vertritt. In den neunziger Jahren und durchgehend bis 2006 war Theriaga eine Institution in Viersen und war einer der ganz wenigen Spieler, die keine Team-WM ausließen. Heute strich die portugiesische Föderation seinen Namen leider wieder von der Starterliste. An seiner Stelle tritt jetzt Viersen-Neuling Mario Aranha an.


Dienstag, 16.02.: Grußwort der Schirmherrin

Ministerin Kampmann (MFKSK NRW)

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde des Billardsports,

 "Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens. Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition, das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert." Dieses Zitat wird Albert Einstein zugeschrieben und es beschreibt sehr schön, welch besondere Leistungen und Fähigkeiten diese faszinierende und olympisch anerkannte Sportart erfordert.
Zur diesjährigen inzwischen 30. Billard Team-Weltmeisterschaft heiße ich Sie in Nordrhein-Westfalen herzlich willkommen und gratuliere zum Jubiläum. Nach Austragungen in Mexiko, Frankreich und Spanien in den achtziger Jahren findet die Weltmeisterschaft im Dreiband-Billard seit 1990 regelmäßig hier in Viersen statt – dem Ort, der inzwischen als das Wimbledon des Billardsports gilt.
Ich freue mich, dass das Sportland Nordrhein-Westfalen auch für diese Sportart ein attraktiver Austragungsort ist und danke der Deutsche Billard-Union e.V. für das große Engagement bei der Vorbereitung dieser Veranstaltung. Mein besonderer Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz und ihre Unterstützung.
Allen Beteiligten wünsche ich spannende Wettkämpfe und der Veranstaltung einen erfolgreichen Verlauf. 

Ihre Christina Kampmann
Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen
 


Montag, 08.02.: Peru ändert Aufstellung

Die Mannschaft von Peru startet bei der diesjährigen WM mit José Torreblanca an Brett 1 und Ramon Rodriguez an Brett 2. Während Torreblanca zum ersten Mal in Viersen zum Einsatz kommt, ist es für Rodriguez bereits sein fünfter Start hier.