Zeitplan und Turniermodus

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag

 

Sonntag, 21.2.2016
11.00 Uhr 29 Niederlande - Österreich  (1-8  vs. 4-5) 30 Belgien A - Türkei A (2-7 vs. 3-6)
 
14.00 Uhr 31 Niederlande - Türkei A
anschließend   Siegerehrung

Samstag, 20.2.2016
11.00 Uhr 21 (A) Belgien A - Tschechien
22 (C) Türkei A
- Ecuador
13.30 Uhr 23 (B) Deutschland A
- Peru 24 (D) Korea - Griechenland
anschließend
Auslosung der Vorrunden Coupe d'Europe
17.00 Uhr / 20.00 Uhr
25 1. Viertelfinale: Niederlande - Deutschland A (1-8)
26 2. Viertelfinale: Türkei A - Türkei B (3-6)
17.00 Uhr / 20.00 Uhr 27 3. Viertelfinale: Belgien A - Belgien B (2-7)
28 4. Viertelfinale: Griechenland - Österreich (4-5)

Freitag, 19.2.2016
11.00 Uhr 11 (E) Niederlande - Norwegen
12 (F) Dänemark - Italien
14.00 Uhr 13 (B) Deutschland A
- Schweiz
14 (D) Korea - Frankreich
16.00 Uhr 15 (A) Belgien A - Luxemburg 16 (C) Türkei A
- Portugal
18.00 Uhr 17 (H) Japan - Türkei B
18 (G) Spanien - Österreich
20.00 Uhr 19 (F) Dänemark
- Belgien B
20 (E) Niederlande - Ägypten


Donnerstag, 18.2.2016
11.00 Uhr Eröffnung
12.00 Uhr 1 (H) Schweden - Türkei B 2 (G) Österreich - Deutschland B
14.00 Uhr 3 (F) Italien
- Belgien B
4 (E) Ägypten - Norwegen
16.00 Uhr 5 (D) Frankreich - Griechenland
6 (C) Portugal - Ecuador
18.00 Uhr 7 (B) Schweiz - Peru
8 (A) Luxemburg - Tschechien
20.00 Uhr 9 (G) Spanien - Deutschland B
10 (H) Japan - Schweden

Änderungen aufgrund von Fernsehübertragungen o.ä. vorbehalten.

Turniermodus:

Grundsätzlich gilt über das gesamte Turnier ein Zeitlimit von 40 Sekunden pro Stoß. Verstößt ein Spieler gegen das Zeitlimit, bekommt der Gegner den Anfangsball aufgestellt. Pro Spiel stehen jedem Akteur zwei Time-Outs zu, wodurch sich seine Zeit um weitere 40 Sekunden verlängert.

Vorrundengruppenspiele: 8 Gruppen à 3 Mannschaften - System Avé (jeder gegen jeden)
Ein Match besteht aus zwei Partien, es treffen zeitgleich die jeweils erstgemeldeten Spieler auf einem Billard aufeinander, auf dem anderen Billard spielen die beiden zweitgemeldetet.
Alle Partien werden bis 40 Points ohne Aufnahmenbegrenzung, jedoch mit Aufnahmengleichheit gespielt. Ein Match darf unentschieden ausgehen.

Die Sieger der Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Viertelfinale. Es wird ein Ranking der Gruppensieger erstellt, woraus sich die Begegnungen in den Viertelfinalspielen ergeben. Es spielen 1-8, 2-7, 3-6 und 4-5. Mannschaften der gleichen Nation müssen sofort gegeneinander spielen. Die bessere Mannschaft diese Landes behält seinen Ranglistenplatz, die schlechtere erhält den Ranglistenplatz des Gegners. Alle weitere Nationen werden passend verschoben. Änderungen bei der Ansetzung der Uhrzeiten vorbehalten. Ab der KO-Runde führt ein Remis nach Partiepunkten unabhängig von der Ballzahl der einzelnen Partien zu einem Entscheidungssatz. In diesem Satz wird bis 15 Points ohne Nachstoß im System "Double Scotch" gespielt. D.h. dass innerhalb eines Teams beide Spieler abwechselnd zum Stoß kommen.

Ein Spiel um Platz 3 findet nicht statt.

zurück zum Anfang