Zeitplan und Turniermodus

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag

 

Sonntag, 12.3.2017
10.00 Uhr 29 1. Halbfinale
Niederlande A - Belgien
12.00 Uhr 30 2. Halbfinale
Korea - Frankreich
 
15.00 Uhr 31 Finale
Belgien - Korea
anschließend   Siegerehrung

Samstag, 11.3.2017
11.00 Uhr 21 (D) Türkei - Italien
22 (C) Niederlande A
- Kolumbien
13.30 Uhr 23 (B) Deutschland A
- Griechenland 24 (A) Belgien - Tschechien
anschließend Viertelfinale nach Rangliste der Gruppensieger (Reihenfolge kann wechseln)
17.00 Uhr / 20.00 Uhr
25 1. Viertelfinale: Schweden - Frankreich
26 2. Viertelfinale: Deutschland A - Belgien
17.00 Uhr / 20.00 Uhr 27 3. Viertelfinale: Niederlande A - Niederlande B
28 4. Viertelfinale: Türkei - Korea

Freitag, 10.3.2017
11.00 Uhr 11 (E) Dänemark - Argentinien
12 (F) Spanien - Deutschland B
14.00 Uhr 13 (C) Niederlande A
- Portugal 14 (D) Türkei
- Peru
16.00 Uhr 15 (A) Belgien - Luxemburg
16 (B) Deutschland A
- Schweiz
18.00 Uhr 17 (H) Japan - Niederlande B
18 (G) Korea - Ägypten
20.00 Uhr 19 (F) Spanien
- Schweden 20 (E) Dänemark - Frankreich


Donnerstag, 9.3.2017
11.00 Uhr Eröffnung
12.00 Uhr 1 (H) Österreich - Niederlande B 2 (G) Ägypten - Ungarn
14.00 Uhr 3 (F) Schweden
- Deutschland B
4 (E) Frankreich - Argentinien
16.00 Uhr 5 (D) Italien - Peru
6 (C) Portugal - Kolumbien
18.00 Uhr 7 (B) Schweiz - Griechenland
8 (A) Luxemburg - Tschechien
20.00 Uhr 9 (G) Korea - Ungarn
10 (H) Japan - Österreich

Änderungen aufgrund von Fernsehübertragungen o.ä. vorbehalten.

Turniermodus:

2016 wurde zur Entscheidungsfindung bei unentschiedenen Matches ein neues System eingeführt, das „Scotch-Double“.

Dieses Jahr wird nun die gesamte Weltmeisterschaft in dieser Form ausgerichtet.

Das bedeutet, dass nicht mehr jeder Spieler der Teams eine Partie absolviert, sondern dass die Spieler einer Mannschaft zusammen am Billard agieren.

Das anfangende Team beginnt mit dem weißen Ball von der Anfangsposition und kann frei wählen, wer den ersten Stoß ausführt. Nach jedem erfolgreichen Stoß ist der Partner an der Reihe. Es wird somit abwechselnd gespielt, pro Spieler immer nur ein Stoß bis die Aufnahme beendet ist. Jetzt verfährt die gegnerische Mannschaft entsprechend.

Jedes am Stoß befindliche Team bleibt zusammen am Billard und eine Beratung untereinander ist erlaubt unter Berücksichtigung des Zeitlimits.

Es wird mit Nachstoß gespielt, wenn das beginnende Team zuerst das Ausspielziel von 40 Punkten erreicht hat. Sollte ab dem Viertelfinale ein Match unentschieden ausgehen, erfolgt ein Entscheidungssatz (ohne Nachstoß) bis 15 Punkte.

 

Zeitregel

Es gibt eine Zeitbeschränkung von 40 Sekunden pro Stoß. Das Zeitlimit wird optisch als Countdown mit Hilfe einer Zeituhr angezeigt. Zusätzlich erfolgt nach 30 Sekunden ein Warnsignal. Bei Überschreiten der Zeit ertönt ein Strafsignal und die gegnerische Mannschaft setzt die Partie mit aufgestellten Bällen gemäß der Anfangsposition fort.

Jedes Team kann pro Match maximal drei Time-outs nehmen, womit pro Time-out zusätzlich weitere 40 Sekunden für den Stoß zur Verfügung stehen. Die Time-outs können jederzeit (auch direkt hintereinander für denselben Stoß) genommen werden. Ab dem Viertelfinale gelten die drei Time-outs für das Match und den eventuell notwendig werdenden Entscheidungssatz.

Pause

Bei Erreichen der halben Partiedistanz (20 Punkte) erfolgt unmittelbar nach dem Ende der laufenden Aufnahme eine Pause von 5 Minuten.


zurück zum Anfang